Aktuelles

Runder Tisch "Moz"

27.07.2016

Erstes Treffen „Runder Tisch Moz“

Am 18.7. trafen sich auf Einladung des Dachverbands freier Würzburger Kulturträger alle relevanten Gruppen (Teilnehmer s. unten), die zum Thema „Moz-Areal“ aktiv sind, zu einem Runden Tisch, um gemeinsame Positionen zu finden.

Im Gespräch wurden viele gemeinsame Positionen deutlich:
Einigkeit herrscht bei der Forderung, dass der Stillstand das Mozart Areal betreffend schnell überwunden werden muss.
Ebenso erwarten die Beteiligten vom Stadtrat, dass er auch nach Ablauf der Bindungsfrist den Bürgerwillen beachtet und eine Lösung im Sinne des Bürgerbescheids findet (also „eine Nutzung für Bildung & Kultur“).
Eine weitergehende Bürgerbeteiligung bei der konkreten Ausgestaltung der Konzepte wird ebenfalls gewünscht - am Besten in Form einer echten „Zukunftswerkstatt“ unter externer Anleitung.

Weiterhin wurden die vorliegenden Konzepte (Sozialrathaus oder Mittelschulkonzept) besprochen. Hier konnte jedoch keine gemeinsame Position gefunden werden - bedenkenswert schienen jedoch beide. Zur Entscheidungsfindung sollen Machbarkeitsstudien erstellt werden, deren Finanzierung zu gewährleisten ist.

Fast einstimmig wird eine Bebauung des Kardinal-Faulhaber-Platzes ganz klar abgelehnt.

Auch wenn es keine gemeinsame Verlautbarung der Beteiligten gibt, wurde doch deutlich, wo das gemeinsame Interesse der Teilnehmer lag: In der Hoffnung auf eine baldige Lösung für das MozartAreal, die dem Bürgerwillen Rechnung trägt - und in der Ablehnung für Bebauungspläne des Faulhaber Platzes.

Im Herbst soll es einen weiteren Runden Tisch zur Zukunft des Moz. geben.

Teilnehmer:

- Dachverband freier Würzburger Kulturträger
- Initiative für urbane Projekte – 5d
- Bürgerinitiative „Rettet das MOZ!“
- Heiner-Reitberger-Stiftung
- Initiative Stadtbild Würzburg
- Private Initiative „SuMSinsMOZ !!“ (von ehemaligen Schülern)
- Verschönerungsverein Würzburg
- Peace, Love&Solidarity
- Freiraum
- AK Denkmalschutz